Taunus - Kutsche
Taunus - Kutsche

Unsere Kutschen

 

 

Für Sie bereit stehen Pferdeomnibus, Western-Wagonette und Vis-á-Vis.

 

 

Pferdeomnibus

Pferde Omnibus der Taunus Kutsche

Unser Omnibus ist unsere neueste Errungenschaft.

Bis zu 4 Fahrgäste können in ihm reisen wie anno dazumal. Der Omnibus war den Fahrgästen der ersten Klasse vorbehalten und um 1900 im Einsatz.
Heute kommt er bei uns z.B. als VIP-Shuttle und
Hochzeitskutsche zum Einsatz. Auch für vornehme Ausfahrten steht der Omnibus bereit.


 

Western-Wagonette

Kutschfahrt im Taunus

Unsere Western-Wagonetten sind wunderschöne und gemütliche Kutschen mit Verdeck.
Bis zu 6 bzw. 8 erwachsene Fahrgäste haben hier Platz.

Zum Einsatz kommen diese Western-Wagonetten für verschiedenste Ausfahrten und Events.

Durch das Verdeck ist es auch kein Problem, wenn es mal nieselt oder schneit.

 

 

Vis-a-Vis

Hochzeitskutsche Frankfurt am Main

Unsere Vis-a-Vis ist eine historische Kutsche, gebaut um 1906 in der Wagenfabrik A.Freter in Klötze i.A.

Von uns restauriert in 2011.

Sie ist die Kutsche für romantische Ausfahrten zu zweit und wird auch als Hochzeitskutsche eingesetzt.

Maximal 4 Personen haben hier Platz.

 

 

Zur aller Sicherheit besitzen unsere Kutschen Scheiben- und Feststellbremsen, sowie eine Beleuchtungseinrichtung für Fahrten in der Nacht.

 

 

Preise

Eine Ausflugsfahrt (normale Kutschfahrt) mit der 
Western-Kutsche
max. 6 Personen

Für die erste angefangene Stunde berechen wir 100,- €,

jede weitere Stunde  100,- € (bei halbstündlicher Berechnung)

Western-Kutsche
8-10 Personen

Für die erste angefangene Stunde berechen wir 120,- €,

jede weitere Stunde  120,- € (bei halbstündlicher Berechnung)

 

Vis-á-Vis

 

Eine Ausfahrt mit unserer historischen Vis-a-Vis, max. 4 Personen

Für die erste angefangene Stunde berechen wir 120,- €,   
jede weitere Stunde  120,- € (bei halbstündlicher Berechnung)

 

Pferdeomnibus

Oder unseren historischen Pferdeomnibus, max. 4 Personen

Für die erste angefangene Stunde berechen wir 150,- €,   
jede weitere Stunde  150,- € (bei halbstündlicher Berechnung)



Hinweis zur Gültigkeitsdauer von Gutscheinen:
Wurde auf einem Geschenkgutschein keine Gültigkeitsdauer oder Einlösefrist vermerkt, so kann dieser nur innerhalb der allgemeinen Verjährungsfrist von drei Jahren eingelöst werden
(§ 195 BGB). Die Frist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der im Gutschein verbriefte Anspruch entstanden ist – maßgebend ist also das Jahr, in dem der Gutschein erworben worden ist.

 
 
 


Hochzeitskutsche
 
Hochzeitsfahrt in einer unserer historischen Kutschen:
Vis-a-Vis oder Omnibus
pauschal 350,- € zzgl. Anfahrt exkl. Blumenschmuck
max. 2 Stunden vor Ort,
jede weitere angefangene Stunde Vis-á-Vis 120,- €
jede weitere angefangene Stunde Omnibus 150,- €

 

Eventfahrten für besondere Anlässe
(Firmenevent, Rundfahrten, Werbefahrten, VIP-Shuttle u.s.w.)

- mit der Western-Kutsche max. 6 Personen
erste Stunde 150,- €,
jede weitere angefangene Stunde 100,- €

 
- mit der Western-Kutsche 8-10 Personen
erste Stunde 180,- €,
jede weitere angefangene Stunde 120,- €


- mit der historischen Vis a Vis von 1906
pauschal 350,-€  zzgl. Anfahrt und ggf. Blumenschmuck
inkl. 2 Stunden vor Ort
jede weitere angefangene Stunde 120,-€


- mit dem historischen Pferdeomnibus
pauschal 350,-€  zzgl. Anfahrt und ggf. Blumenschmuck
inkl. 2 Stunden vor Ort
jede weitere angefangene Stunde 150,-€


Unsere Preise verstehen sich je Kutsche, ab Hof der
Taunus-Kutsche in Köppern bzw. Wehrheim



Anfahrtskosten:

Kutschfahrten die in Wehrheim stattfinden: EUR 25,00.

Müssen Pferde und Kutsche verladen werden, berechnen wir
je gefahrenen Kilometer 5,- €  einfache Strecke,
mindestens 50,00 €.



Für ein konkretes Angebot wenden Sie sich bitte an uns.
 

 

Warum ist eine Hochzeitsfahrt eigentlich „soo teuer“ ?

Sicher haben Sie sich gefragt, warum eine Fahrt mit der Hochzeitskutsche von zu Hause zur Kirche und dann von der Kirche zur Gaststätte so teuer ist. Die reine Fahrzeit beträgt doch nur ca. 30 Minuten. Und dann so ein hoher Preis ... ???

Nun, betrachten wir das Ganze mal von Anfang an. Wenn Sie sich für eine Kutschfahrt anlässlich Ihrer Hochzeit entschieden haben, kommen Sie zunächst einmal zu uns auf den Hof und schauen sich Kutsche und Pferde an und besprechen die Details. Hierfür kann man mit etwa 30 Minuten rechnen. Wenn Ihnen alles zusagt, macht es Sinn die Fahrtstrecke zu besichtigen. Hierfür fährt unser Fahrer und sein Beifahrer die Strecke mit dem PKW ab. Also sind 2 Personen für mindestens eine Stunde beschäftigt.

Für den Tag X wird dann die Kutsche gewaschen, abgeledert, getrocknet, poliert, die Polster und das Verdeck gereinigt sowie die Kutschlaternen mit Metallpolitur gereinigt. Damit hat eine Person 1 ½ Stunden zu tun. Danach wird das Geschirr für die Pferde komplett zerlegt, mit Sattelseife gewaschen, getrocknet, gefettet, poliert, die Schnallen mit Metallpolitur gereinigt und anschließend wieder zusammengeschnallt. Für diese Arbeit brauchen 2 Personen etwa 2 Stunden. Auch die Kleidung für Fahrer und Beifahrer muss gewaschen, getrocknet, gebügelt, bzw. zur Reinigung gebracht und wieder abgeholt werden. Hierfür kann man auch ca. eine halbe Stunde einplanen. Dann werden Kutsche und Geschirre auf den Anhänger verladen und dort entsprechend mit Spanngurten gesichert. Hierfür sind 2 Personen jeweils eine halbe Stunde beschäftigt. Anschließend werden die Pferde gestriegelt, gebürstet, gewaschen, die Hufe gewaschen und eingefettet. Auch dafür geht gut eine Stunde ins Land. Jetzt werden die Pferde für den Transport ausgestattet (mit Transportgamaschen und ggf. Decken) und in den Pferdehänger verladen. Damit sind 2 Personen ca. 15 Minuten beschäftigt.

Jetzt kommt die Anfahrt zu Ihnen. Glücklicherweise hat man bei der Besichtigung der Fahrtstrecke auch gleich eine Parkmöglichkeit für die zwei Fahrzeuggespanne gefunden.
Nun beginnt das Entladen von Kutsche, Geschirr und Pferden. Die Transportgamaschen müssen wieder entfernt werden, die Spanngurte der Kutsche gelöst und verstaut werden. Die Pferde werden aufgeschirrt (also bekommen das Geschirr „angezogen“) und werden vor den Wagen gespannt. Für das ganze Prozedere benötigen 2 Personen 1 ¼ Stunden. In dieser Zeit kann Ihr Florist den Blumenschmuck an der Kutsche befestigen.
Jetzt geht es für Sie los. Es kommt die halbe Stunde, die Sie in der Kutsche sitzen und die Fahrt genießen. Ach ja, zwischendurch die Zeremonie in der Kirche dauert auch etwa eine Stunde ...

Nachdem wir Sie als glückliches Paar an der Gaststätte abgesetzt haben und Sie sich jetzt Ihren Gästen widmen, kommt für uns der Rückzug. Also Rückfahrt zu den Fahrzeugen, Pferde ausspannen und abschirren, Geschirre und Kutsche im und auf dem Anhänger verstauen und verzurren, Pferde transportfertig machen und verladen, Heimfahrt. Auch für diese Arbeiten brauchen 2 Personen etwa 1 ½ Stunden.

Zu Hause müssen die Pferde wieder entladen, gestriegelt oder gewaschen werden, bevor sie auf wieder auf ihre Weide kommen. Die Kutsche wird abgeladen, gereinigt und in der Remise eingelagert. Von den Geschirren wird der Schweiß abgewaschen, anschließend wird das Leder wieder getrocknet und die Geschirre in der Geschirrkammer eingelagert. Anhänger und PKW werden an ihre Stellplätze gebracht. Auch für diese ganzen Arbeiten sind 2 Personen locker 2 Stunden beschäftigt.

Rund gerechnet sind für die Vor- und Nachbereitungen 18 Arbeitsstunden plus Anfahrt plus eigentliche Kutschfahrt plus Dauer der Zeremonie in der Kirche plus ggf. Termin mit dem Fotograf notwendig.

Rechnet man nun noch Stallmiete, Futter, Hufschmied (alle 6 bis 8 Wochen), Tierarzt (für Impfungen alle 6 Monate), Versicherungen für Pferde, Steuern und Versicherungen für PKW und Anhänger, Treibstoff, Verschleiß von Kutsche, Geschirren, Fahrzeugen und natürlich auch Pferden vom Preis ab, so kommt man auf einen Stundenlohn für den eine Reinigungskraft bei Ihnen zu Hause erst gar nicht mit dem Putzen anfangen würde. Nebenbei sind Pferde Lebewesen, die man nicht einfach mal so in die Garage stellt und nur bei Bedarf herausholt. Pferde brauchen jeden Tag Pflege, Auslauf und Training.
Die meiste Arbeit geschieht eben hinter den Kulissen.

Vielleicht wissen Sie jetzt, warum eine Hochzeitsfahrt „soo teuer“ ist ... 

 

 

Ausbildung Fahrpferde und Verladetraining

 

 

Wir bieten auch die Ausbildung des Pferdes an der Kutsche und Verladetraining bei schwierigen Pferden an. Sprechen Sie mit uns und vereinbaren Sie einen Termin. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Regina Nedwed